Hafen Rock

Donnerstag, 10.05.2018

12:00 – 15:00 | Vereinigter Elbchor

Shanty

Der Elbchor Bittkau-Grieben ist wieder einmal Gast beim Hamburger Hafengeburtstag. Unter der Leitung von Tilman Frieser führt sie ihre Tournee zu uns auf die Beck’s Bühne. Vor der Weltumrundung haben die Seebären bekannte und neue Lieder, ein neues Unterhaltungsprogramm im Gepäck. Lieder von der harten Seemannsarbeit, der Sehnsucht nach der Ferne aber auch nach dem Heimathafen, der Freude auf traditionelle Seemannsgetränke und den vielen Vergnügungen in den Häfen der Welt haben die Männer einstudiert. Wie bei jedem Konzert halten die Seebären natürlich auch kleine Überraschungen parat.

zur Website

15:20 – 16:00 | Kalzifer

Kalzifer lebt von dem Willen sich selbst auf den unterschiedlichsten Arten und Weisen auszuleben. Die drei Künstler Max, Jan und Robert verwischen Alternativ Rock mit Indie Pop, elektronischen Einflüssen, sphärischen Flächen und bedingungsloser Lyrik. Von dem kleinsten Geräusch bis zum überspannten Ausufern werden keine klaren Regeln gesetzt.

zur Website

16:20 – 17:20 | Iron Priest

Was machen Rockmusiker heute, wenn sie nicht ausgelastet sind? Sie tun sich zusammen, kramen tief in der Plattenkiste und holen längst tot geglaubte Metal-Klassiker ans Licht. Hier ist der Heavy Metal das Gesetz. Nicht nur die allseits bekannten Hits, sondern auch seltene Perlen der Rockgeschichte werden von den fünf eisernen Priestern auf der Bühne zelebriert. 2-stimmige Gitarrenduelle, bollernde Basswände, donnernde Drums, wie sie nur von den Originalen selbst übertroffen werden könnten. Nicht nur jeder Iron Maiden und Judas Priest Fan wird bei den Live-Shows voll auf seine Kosten kommen. Auch Anhänger der 70er Jahre Rock-Schiene, sowie Schwertschwinger und Headbanger der modernen Heavy Metal Ära werden bedient. Vollgas und kompromisslos. Direkt auf die 12.

zur Website

17:40 – 18:40 | Velvet Viper

1985 gründete Jutta Weinhold Zed Yago mit einer Musik und einem Konzept, das sich vom gängigen Rock 'n roll Fließband absetzen sollte. Daraus entstand „Dramatic Metal“ mit Texten aus Literatur, Poesie, Mythologie und Fantasy. Es kam zu zwei ZY Produktionen, bis der Bandvirus die Formation sprengte. Nach dem Split gründet Jutta VELVET VIPER. 2016/17 war endlich die Zeit gekommen, die Band VELVET VIPER wieder zum Leben zu erwecken. Mit Gitarrist Holger Marx wurden 11 Songs komponiert und von einem der großen Meister des Metal, Kai Hansen, produziert. Musikalisch ist erneut klassischer Heavy Metal mit unkonventionellen Extras angesagt, der oft heftig-schleppend groovt, um hin und wieder in höhere Temporegionen auszubrechen und der Tradition der NWOBHM Tribut zu zollen.

zur Website

19:00 – 20:00 | Powerslave

Seit 20 Jahren ist die Hamburger Band POWERSLAVE unterwegs, um die Klassiker der Metal-Legende IRON MAIDEN ihren Fans zu präsentieren. Die Liste der Klassiker ist lang: Run To The Hills, Wasted Years, The Number Of The Beast, Fear Of The Dark und The Trooper nden sich ebenso im Programm von POWERSLAVE wieder, wie exklusive Stücke a la Alexander The Great, Seventh Son Of A Seventh Son oder Rime Of The Ancient Mariner. Jedes Jahr zelebriert die Band außerdem ein Anniversary Special zu Ehren eines der IRON MAIDEN Alben im Hamburger LOGO. 2018 freuen wir uns auf 30 Jahre ́"eventh Son Of A Seventh Son".

POWERSLAVE haben es sich auf die Fahne geschrieben, die Songs der eisernen Jungfrau mit viel Herzblut und Leidenscha detailgetreu auf die Bühne zu bringen und lassen so die Fan-Herzen höher schlagen. Mit ihrer impulsiven Live Show katapultieren sie seit 1998 jedes Publikum in den siebten IRON MAIDEN Himmel.

zur Website

20:20 – 21:45 | Bon Scott

Seit dem Jahre 1986 besteht BON SCOTT, eine der dienstältesten AC/DC Tributebands Deutschlands. Benannt nach dem am 19.02.1980 verstorbenen Sänger Bon Scott rocken die Herren seit nunmehr fast 30 Jahren quer durch Europa und feuern ein Feuerwerk nach dem anderen ab. BON SCOTT legen Wert auf die traditionellen Klassiker, geben aber natürlich auch die aktuelleren Knaller wie "Thunderstruck" und "Stiff Upper Lip" zum Besten. Originalsound und actionreiche Bühnenshow sind garantiert und hundertfach unter Beweis gestellt. Auftritte auf dem weltberühmten WACKEN Festival, der Kieler Woche, dem Hamburger Hafengeburtstag sowie in der O2-world Arena bei “Hamburg Rock live meets Classic” machen BON SCOTT zu einer Institution unter allen AC/DC Tributebands.

zur Website

Freitag, 11.05.2018

12:00 – 15:00 | Shanty Chor Bad Zwischenahn

Shanty

Wir sind die blauen Jungs vom Zwischenahner Meer“. Unter diesem Motto stehen wir seit mehr als 25 Jahren auf den Bühnen unserer Heimat. Zu unserem 25jährigen Jubiläum im Jahre 2014 bestand der Chor aus 32 aktiven Mitgliedern, die sich mit Freude der maritimen Musik widmen. Fast vom ersten Tag an bis heute ist Matthias Bösch unser Chorleiter. Es ist ihm in all den Jahren gelungen mit schwungvollen und harmonischen Liedern und eigenen Arrangements den Chor weit über die Grenzen von Bad Zwischenahn bekannt zu machen.

zur Website

15:20 – 16:20 | Dock 54

Wären irgendwann einmal Freddy Quinn und Hans Albers mit 22 Herrengedecken intus aus dem Schellfischposten gestolpert und versehentlich in ein Ramones-Konzert geraten – Dock 54 wären vermutlich schon vor einigen Jahrzehnten entstanden. So aber entschlossen sich vier Wahlhamburger im Jahr 2014, den Job zu übernehmen und den Schunkelpogo in die Welt hinauszutragen. Einer muss es ja tun. Alte Seemannslieder, harte Riffs und echte Emotionen auf dem Dampfer der guten Laune.

zur Website

16:40 – 17:50 | Yonks

Die Songs der Sugarbabes oder Christina Aguilera kannst Du zwar mitsummen, aber den Headbang-Faktor hältst Du für eindeutig zu kurz gekommen? Amy MacDonald's Gitarren sind Dir zu wenig verzerrt und Seal könnte ruhig mal ohne Computer crazy sein? Treffer, versenkt! YONKS aus Hamburg spielen die Charthits dieses Jahrtausends so, wie gute Songs immer noch am Besten funktionieren: Im Power Trio, laut und geradeaus. Diese Song-Monolithen werden zusammen mit einer Classic- und Funk- Rock Zementmischung passgenau auf Deine Nackenmuskeln gemauert.

zur Website

18:20 – 19:40 | The Craic

Fünf Bergedorfer Musiker gründeten Anfang 2016 THE CRAIC! Das irische Wort »Craic« steht für Musik, Entertainment und „eine gute Zeit haben“. Für die fünf Lokalmatadoren bekannter Bands wie u.a. Fidi & The Twins, Funkshop, Glowpunch, Indian Summer, Martini Club, Sugarcane Club, Treibhaus, Velvet Scum und ZOOTV ist der Name Programm: Funk ’n’ Soul vom Feinsten mit rockigen Anklängen, der in die Beine geht und für Stimmung und eine volle Tanzfläche sorgt.

zur Website

20:10 – 21:40 | I-Fire

10 Jahre im Dienst der Reggae-Unterhaltung, das muss gefeiert werden. Am besten mit einer ausgiebigen Tour und einem Album. I-Fire, das neunköpfige Hamburger Reggae-Kollektiv mit der Leichtigkeit des jamaikanischen Seins, hat sich über die Jahre den Status einer unwiderstehlichen Liveband erspielt. Wozu denn dann noch Platten machen? „Weil‘s Laune macht. Und damit‘s weiter geht.“ Also hat man sich daran
gesetzt, das Jubiläum mit einem neuen, dem dritten Album zu feiern, und darauf geachtet, „dass die Songs auch live funktionieren. Weil live ein großer Faktor in unserem Band-Dasein ist.“ Und das werden die Jungs heute definitiv wieder unter Beweis stellen...

zur Website

22:10 – 23:45 | Die Toten Ärzte

Wenn die preisgekrönten Die Toten Ärzte aus ihrer grellbunten Partygruft steigen, erwartet Euch ein Powerpaket der Die Toten Hosen und Ärzte Songs aus nahezu 35 Jahren Rockgeschichte. Das Blitzgewittergemisch aus Pyroshow, Feuerspucker und No 1 Hits des Dauerbrenner- Doppelpacks konnte in den zurückliegenden 17 Jahren bei über 800 Konzerten weit mehr als 1 Millionen Zuschauer in Ihre wundervolle Welt der „DIE TOTEN ÄRZTE“ entführen. In den Anfangsjahren gingen der Chefarzt und sein OP-Team als Anheizer für Bands wie Peter Maffay, Juli, Silbermond, In Extremo oder Nina Hagen etc. in die Spur. Inzwischen heißt es „Party pur mit „Die Toten Ärzte“ auf nationalen und internationalen Parketts.

zur Website

Samstag, 12.05.2018

12:00 – 14:40 | Shanty Chor Windrose

Shanty

Im Laufe der vergangenen 40 Jahre ist der Shanty-Chor "Windrose" zu einer festen Hamburger Instituition geworden. Er ist auch als Botschafter des maritimen Liedguts in ganz Deutschland unterwegs.

zur Website

15:00 – 16:00 | Geschlossene Gesellschaft

Cover Bands gibt es in Hamburg zuhauf. Cover Formationen die komplett eine Band oder eine zusammenhängende Musikstilrichtung covern, ohne dabei zu einem Clon zu mutieren sind eher unüblich. Hat die Geschlossene Gesellschaft ein Programm fertig wird es dem Publikum nur wenige Male vorgestellt, bevor sie sich wieder in das nächste Projekt stürzen. Seit ein paar Jahren wird das Freunde- Freizeit- Musik- Projekt von der professionellen Sängerin Anja Yilmaz unterstützt, die aufgrund ihrer Studio- und Bühnenerfahrung und ihrer enormen Live-Power jedes Konzert zu einem Erlebnis machen. Für den Hafengeburtstag gibt es nun eines dieser seltenen Konzerte der Geschlossenen Gesellschaft mit der Musik von QUEEN. Zum mitsingen, mittanzen und mitfeiern.

16:20 – 17:00 | Pensen Paletti

Der unfassbare Pensen Paletti, seines Zeichens Gitarrist und Sänger bei seinen Bands Das Pack, sowie den Monsters of Liedermaching, beehrt uns heute als Solo-Künstler, mitsamt seiner selbstgebastelten Bumm-Gitarre, einem absoluten Wunderwerk der Technik... Spielerisch, wie auch bau-technisch... Wir freuen uns sehr...

zur Website

17:25 – 18:25 | Nordn

NORDN. Elektrische Gitarren meets Sprechgesang meets deutsche Texte meets wabernde Beats meets Liveshow, die jedem sowas von in den Arsch tritt, dass Sitzenbleiben keine Option ist. Die fünf Hamburger Jungs erzählen Geschichten, die sie bewegen – und die Menschen in Bewegung bringen. Mal lauter. Mal leiser. Mal himmelhochjauchzend. Mal super verkatert. Vom Feiern. Vom Sein. Vom Gewinnen und Scheitern. Aber immer mit dem Mittelfinger hinterm Rücken.

zur Website

18:45 – 19:45 | Alex Mofa Gang

Beflügelt von dem Erfolg ihres Debütalbums „Die Reise zum Mittelmaß der Erde“ juckte es der ALEX MOFA GANG nach Beendigung ihrer ersten eigenen und erfreulich erfolgreichen Headliningtournee (inklusive ausverkaufter Shows in Hannover und Berlin) bald in den Fingern. Songs wie die erste Single „Mehr! Mehr! Mehr!“, der Opener „Roboter“ und „AC/DC“ waren live bereits auf Herz und Nieren geprüft worden und warteten nur darauf, endlich festgehalten zu werden. Im Januar 2017 zog es die Gang deshalb in die Peripherie von Berlin zu Florian Nowak in sein Dailyhero Recordings Studio (u.a. Jennifer Rostock, Montreal, Itchy Poopzkid u.v.m.), um „Perspektiven“ aufzunehmen.

zur Website

20:15 – 21:45 | Das Pack

Drei charmante Herren, die Intelligenz mit Lautstärke verbinden. Geht das? Ja.
Da Sänger & Gitarrist Pensen Paletti (u.a. "Monsters of Liedermaching" & mit "Bumm-Gitarre" unterwegs) so gerne singt & Gitarre spielt, macht Zorro Bass und Rosi Drums. Omnipräsente Leidenschaft mit Pfiff & Geballer wird vermutlich ab jetzt noch größer geschrieben als je zuvor. Herrgott wie zauberschaum.

zur Website

22:15 – 23:45 | Le Fly

Le Fly sind absolute Meister darin, einen Raum mit positiven Schwingungen und Liebe zu füllen. Da stehen neun Männer auf der Bühne und prügeln dem (in aller Regel wild tobenden) Mob förmlich die gute Laune in die Fresse. Doch Obacht: Le Fly sind alles andere als eine tumbe Spaßkapelle, sie meinen und nehmen das, was sie da tun, außerordentlich ernst. Es ist ihnen eben ein Grundanliegen, dass es allen gut geht, dass kollektive Liebe durch die Luft fliegt und dass man ihr Konzert breit grinsend verlässt. Das leben Le Fly in jedem Ton ihrer brodelnden Musik, in der sich mehr als ein halbes Dutzend gegensätzlicher Genres zu einem Sound vermengen, der letztlich nur eine zutreffende Bezeichnung zulässt: St. Pauli Tanzmusik.

zur Website

Sonntag, 13.05.2018

12:00 – 15:00 | Seemanns-Chor Hannover

Der Seemanns-Chor Hannover e.V. wurde 1993 von sieben gesangsbegeisterten Männern der Marinekameradschaft Hannover gegründet. Inzwischen ist der Chor auf die stattliche Zahl von 50 Mitgliedern angewachsen.
Der Chor pflegt maritimen Gesang: Shantys und Lieder von der Seefahrt und vom Leben der Seeleute an Bord ihrer Schiffe. Durch viele öffentliche Auftritte ist der Seemanns-Chor Hannover e.V. inzwischen weit über die Grenzen Hannovers hinaus bekanntgeworden.
Besonders zu erwähnen sind die alljährlichen Benefizkonzerte zu Gunsten der DGzRS „Die Seenotretter“ und die regelmäßige Teilnahme am traditionellen Hamburger Hafengeburtstag.

zur Website

15:20 – 16:10 | Kate Louisa

Kate Louisa macht ab Takt eins klar, worum es in ihren Songs geht: Sie singt vom leeren Gefühl ein ungebetener Gast zu sein auf dieser Welt, von den Umwegen zum Glück und dem Kampf mit dem Schicksal – aber auch, vom wieder aufstehen. Kein Gramm Zucker zu viel und dabei passiert es: In Kate Louisas Geschichten findet man die eigenen wieder. Im Kontrast zu ihren Melodien sind ihre Texte in für Pop-Musik ungewöhnlich harte Instrumentals verpackt. Elektronische Instrumente pulsieren neben akustischen – ein funkelndes Zusammenspiel der Gegensätze, eben genauso wie das Leben selbst. Ob auf Platte oder mit ihrer Band auf der Bühne: Kate Louisa fordert ihr Publikum heraus und lädt uns ein, uns auf sie einzulassen.

zur Website

16:30 – 17:10 | Alle sagen Nomi (Popkurs HH)

Wenn Nirvana Nina Hagen geheiratet hätte und Annette Humpe von Ideal ihr Trauzeuge gewesen wäre, wäre "Alle Sagen Nomi" aus dieser Ehe hervor gegangen. Rockige Grunge-Gitarren treffen die Neue Deutsche Welle. Eine frische, flippige Band mit klaren Aussagen, die garantiert nicht zum dumm rumstehen animiert. 

zur Website

17:30 – 18:10 | Emma P (Popkurs HH)

Hamburg ist eine Stadt mit vielen Fans für Soul/RnB – kein Wunder, dass dies der richtige Nährboden für spannenden Nachwuchs ist: Erstaunliche 19 Jahre ist die gebürtige Hamburgerin mit französischen Wurzeln jung und hat mit ihren Auftritten ihre Fans schon in der Laeiszhalle, im Grünspan oder in der Alsterdorfer Sporthalle begeistert. Sie schreibt ihre Songs selber und wird bestens unterstützt von ihrer sechsköpfigen Band. Beim Hafengeburtstag wird Sie auf der Hafenrock Bühne ihr neuestes Programm präsentieren.

zur Website

18:30 – 19:10 | Fantom 303 (Popkurs HH)

FANTOM 303 - hier werden vielschichtige Assoziationen geweckt. Die Band, die sich 2017 beim Hamburger Eventim Popkurs gegründet hat, umgibt eine geheimnisvolle Aura.  Das Spiel mit wandelbaren Images und starken Figuren konnte das Pop/Rock-Trio schon in vielen Hamburger Clubs und einigen Städten Deutschlands auf die Bühne bringen. 2018 wird nun das Jahr erster Veröffentlichungen und großer Bühnen.

zur Website

19:30 – 21:00 | Boppin' B

Wenn es ein Erfolgsrezept gibt, dann haben Boppin’ B es verinnerlicht. Ihr stark vom klassischen Rock’n’Roll geprägter Stil versteht auch die Rockfreunde jenseits von Schmalztolle und Petticoat zu begeistern. Wie sonst ließe es sich auch erklären, dass die Kombo seit 1985 mit ungebremster Spielfreude durch die Republik tourt, dabei kleine Clubs ebenso mitnimmt, wie namhafte Festivals, und eine immer größer werdende Fangemeinde um sich schart. Mit gut 5000 Gigs auf dem Buckel und 30 Jahren live-Erfahrung gilt Boppin’ B. wirklich nicht von ungefähr als eine der erfolgreichsten und nachhaltigsten Rock’n’Roll-Bands des Landes.

zur Website